Damit Partnerschaft gelingt

Der lange Weg zur Reife

Auch wenn die Beteiligten das selbst oft nicht als Glück empfinden: Nur die Bereitschaft und Fähigkeit zur Veränderung kann die Stabilität von Paarbeziehungen und Familien sichern.

Quelle: neue gespräche 4/2010

Der schmale Rand der Medaille

Hauptsache gut gelacht? Leopold Blum weiß, dass zu der von vielen ersehnten liebe- und humorvollen Beziehung weitaus mehr gehört.

Quelle: neue gespräche 1/2010

Ein persönlicher Rückblick: Mit den Beinen auf dem Boden, im Herzen hoch über den Wolken

Seit fast 20 Jahren sind wir nun verheiratet. Wir haben schon während unseres Studiums, also recht jung, geheiratet und haben inzwischen drei Kinder zwischen 11 und 4 Jahren.

Quelle: Arbeitshilfe (230) Familiensonntag 2009

EPL und KEK – Kommunikationstrainings für Paare

EPL, für junge Paare und KEK, für Paare mit mindestens dreijähriger Beziehungsdauer sind verhaltenstherapeutisch orientierte Paarkurse, die vom Institut für Forschung und Ausbildung in Kommunikationstherapie, München entwickelt wurden.

Quelle: Arbeitshile (188) Familiensonntag 2005

Heiraten – und dann? - Liebe ein Leben lang

Die Ehe sei der Tod der Liebe, sagen Spötter. Doch das ist kein Schicksal; Paare können viel dafür tun, dass ihre Liebe lebendig bleibt. Dazu gehört auch: miteinander nachdenken, streiten, lernen. Die folgenden zehn Gebote fordern dazu heraus.

Quelle: AKF - Ich geh' jetzt voll auf Risiko

Reden wir über Sex!

Den totalen Gleichklang, von dem Verliebte träumen, müssen sie sich erst erarbeiten: durch einen offenen Austausch über ihre Wünsche, Hemmungen und Ängste.

Quelle: neue gespräche 3/2011

Was lässt Ehe gelingen?

Eine Aufzählung der wichtigsten Bereiche des Zusammenlebens von Mann und Frau, in denen gelungene Ehe erlebbar, aber auch sichtbar wird.

Quelle: Arbeitshile (188) Familiensonntag 2005

Wenn die Bilder zerfließen

„Du sollst dir kein Bild machen“: Vor dem Hintergrund dieses Gebots erweist sich die Zusage im Eheversprechen „Ich will dich lieben, achten und ehren“ als gewagte Zumutung.

Quelle: neue gespräche 2/2005

Zwischen den Zeilen - Die Schriftlichkeit der Liebesbriefe

Liebesbriefe haben einen eigentümlich undeutlichen Charakter: Sie können groß und dichterisch sein, oder sie sind in braunes Packpapier eingeschlagen und liegen in irgendwelchen Tiefen irgendwelcher Schubladen herum.

Quelle: neue gespräche 3/2000