Großeltern

Alle für eine

Unser Sohn Tom (6) wird immer frecher. Oft hört er nicht auf uns und beruft sich zur Rechtfertigung darauf: „Bei Oma und Opa darf ich das aber!“ Das stört uns umso mehr, als seine Schwester Annika (3) ihm neuerdings nacheifert...

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Die bedeutsamen Dritten

Für viele Familien ist die Unterstützung der Großeltern überlebenswichtig. Doch ihre Glanzrolle spielen sie erst, wenn sie nicht gebraucht werden.

Quelle: neue gespräche 3/2009

Die neue Liebe zu Oma und Opa

Großeltern sind auch nicht mehr, was sie mal waren. Ihre Rollen im Familienleben haben sich in jüngster Zeit nachhaltig verändert – zum Positiven.

Quelle: neue gespräche 3/2009

Die stille Reserve

Größte Flexibilität und 1:1-Betreuung sind Trümpfe, die nur Großeltern den Eltern von Kleinkindern bieten. Doch die Politik nimmt diese Betreuungsform kaum wahr.

Quelle: neue gespräche 3/2008

Familie

Familie von A bis Z, Das Thema "Familie" gliedert sich in folgende Unterthemen:

Quelle:

Familienferien

Für die kommenden Sommerferien haben wir ein Ferienhaus für „Kind und Kegel“ gemietet: für uns selbst samt drei Kindern (6, 8 und 11), meine Mutter, die Eltern meines Mannes und seine Schwester. Doch je näher die Ferien rücken, desto mehr bekomme ich Bedenken.

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Frust mit der Enkelin

Immer wenn Susanne (9) uns besucht, gibt es Streit. Wir möchten gerne etwas gemeinsam mit ihr unternehmen, aber sie will immer nur fernsehen... Wir als Großeltern finden das ziemlich frustrierend, aber wie können wir das ändern?

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Großeltern: Weggefährten beim Glauben-Lernen

„Die Omas sind auch nicht mehr die, die sie einmal waren“ Welche Oma-Bilder haben wir Kopf? Wohl längst nicht mehr die im Lehnstuhl sitzende Alte, umringt von den Enkeln. Eher die berufstätige selbstbewusste Frau, die mit Handy und PC Kontakt hält. „Oma“ will sie nicht hören, sie wird von den Enkeln mit Vornamen angesprochen. Welches Leitbild haben Großeltern von sich selbst? Ihre Unterschiedlichkeit ist größer als je!

Quelle: Verbindungsbrief (Erzdiözese Freiburg) Nr. 97/Frühjahr 2013

Großfamilie auf Entfernung

Manchmal kommt es uns so vor, als wenn es unter den Familien, speziell unter denen mit kleinen Kindern, ein Zweiklassensystem gäbe: die „Oma-Habenden“ und die „Nicht-Oma-Habenden“.

Quelle: Arbeitshilfe (238) Familiensonntag 2010

Hand in Hand erziehen

Wo Eltern und Großeltern Kinder gemeinsam versorgen, geraten oft unterschiedliche Erziehungsziele aneinander. Ein neues Kursprogramm verspricht Abhilfe.

Quelle: neue gespräche 3/2009

In kippliger Balance - Schwiegerfamilien

Was passiert eigentlich in den beteiligten Familien, wenn die Tochter der einen den Sohn der anderen heiratet? Zunächst einmal gerät das gewohnte Miteinander ins Wanken …

Quelle: neue gespräche 1/2014

Mamma ante portas

Meine Mutter mischt sich, wie ich finde, sehr in unsere Familienangelegenheiten ein und verwöhnt die drei Kinder (3, 7 und 9 Jahre) viel zu sehr. Wie können wir uns dagegen wehren?

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Mit 3 zu Opas Beerdigung?

Vor ein paar Tagen ist mein Vater schwer gestürzt; nach Auskunft des behandelnden Arztes hat er nur noch wenige Wochen zu leben. Sollen wir das Anna (3) jetzt schon sagen und sie zur Beerdigung mitnehmen? Sie liebt ihren Opa innig.

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Oma auf Distanz

Meine Schwiegermutter (64) unternimmt sehr viel mit meiner Nichte Carolin (8) zusammen. Deshalb hatten mein Mann und ich gehofft, sie werde ein ähnlich enges vertrautes Verhältnis zu unserem Baby aufbauen.

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Scheidung von der Oma

Wenn Eltern sich trennen, gehen oft auch die Beziehungen ihrer Kinder zu den Großeltern in die Brüche. Lasst es nicht so weit kommen, bittet Carola Tischler.

Quelle: neue gespräche 3/2009

Schon wieder zur Oma!?

Bei uns gibt es immer wieder Streit um die Frage, wie wir unsere Wochenenden gestalten. Ich würde am liebsten jedes Wochenende zu meiner Mutter fahren, mein Mann und unsere Kinder (5, 9 und 13 Jahre) seltener. Zurzeit streiten wir sehr oft darüber; inzwischen kann ich mich schon gar nicht mehr auf die Wochenenden freuen!

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Schwiegereltern - Die neue Hackordnung

Es muss zwischen Schwiegereltern und -kindern nicht krachen. Aber das erfordert die Bereitschaft, neue Rollen zu akzeptieren und Fremdheit als Bereicherung zu entdecken.

Quelle: neue gespräche 1/2014

Spaß mit Oma und Opa

Meine Eltern wollen öfter etwas mit unseren Kindern ( Lukas ist 8, Marie 10) unternehmen. Doch mittlerweile reagieren unsere Kinder darauf, diplomatisch ausgedrückt, zurückhaltend. Ich finde das sehr schade, gerade weil sich alle mögen. Was kann ich tun, um das gute Verhältnis von Großeltern und Enkeln zu bewahren?

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Wenn die eigenen Eltern alt werden

Sich mit dem Gedanken rechzeitig vertraut machen, dass die eigenen Eltern einmal alt werden – mit allen Konsequenzen, fällt nicht leicht, ist aber für alle beteiligten letztendlich hilfreich.

Quelle: Arbeitshilfe (238) Familiensonntag 2010

Zwei Welten unter einem Dach

Allein die Nähe der Großeltern garantiert noch kein geglücktes Familienleben. Lisa-Marie Steffen hätte ein bisschen mehr Distanz wohl gut getan.

Quelle: neue gespräche 3/2009

„Bei Mama dürfen wir das!“

Wenn mein Mann und ich auf unsere Enkelkinder (4 und 6 Jahre alt) aufpassen, beschweren sich die Kleinen ständig: Bei uns sei so vieles verboten, was sie zu Hause angeblich dürfen... Mir fällt es dann sehr schwer, mich durchzusetzen. Was kann ich tun?

Quelle: Erziehungsthema des Monats

„Bei Oma darf ich aber!“

Unser Sohn Tom (6) wird immer frecher. Oft hört er nicht auf uns und beruft sich zur Rechtfertigung darauf: „Bei Oma und Opa darf ich das aber!“ Das stört uns umso mehr, als seine Schwester Annika (3) ihm neuerdings nacheifert...

Quelle: Erziehungsthema des Monats

…dann eben bei der Oma?

Immer wenn unsere Enkel (2 und 6) etwas wollen, was ihre Eltern ihnen nicht erlauben, kommen sie zu mir. Mir fällt es oft sehr schwer, „Nein“ zu sagen; hin und wieder habe ich mir damit auch schon den Unmut meiner Familie zugezogen. Was kann ich tun?

Quelle: Erziehungsthema des Monats