Geburtstag und Namenstag

Christlich, traditionell deutsch oder ganz modern

Bei der Vielfalt der Namen, die heute vorkommen, zeigt sich: Vornamen sind ein Spiegelbild der Gesellschaft. Die globalisierte Welt spiegelt sich in der kulturellen Vielfalt der Namen wider. Gleichzeitig belegt der Rückgang religiöser Namen: Wir leben auch in einer säkularisierten Gesellschaft.

Quelle: Bistum Osnabrück

Die Mischung macht’s

Gar nicht so leicht, für Kinderfeste die richtige Spiele-Mischung zu treffen, die sowohl wilde als auch zurückhaltende Kinder anspricht! Hier sind sechs Vorschläge, teils wilder, teils ruhiger:

Quelle: Elternbriefe du + wir

Ganz oben auf der Pyramide

Ihre Geburtstagsfeste sind für Kinder enorm wichtig. Trotzdem können Eltern bei den Vorbereitungen ganz gelassen bleiben, meint Mechthild Alber.

Quelle: neue gespräche 4/2011

Warum feiern Katholiken Namenstag?

Im Mittelalter war es üblich, einem Kind bei der Taufe den Namen des „Heiligen des Tages“ zu geben. So fielen künftig Tauf- und Namenstag zusammen.

Quelle: katholisch.de

Wir sind stolz auf unsere Namen

„Der Namenstag ist für mich wichtig, weil in diesem Fest ein Stück Identitätsfindung und Geborgenheit steckt…“

Quelle: katholisch.de

Zwillingsgeburtstag

Wir haben Zwillinge, zwei Söhne, die demnächst drei Jahre alt werden. Ich mache mir Gedanken, wir ich den Kindergeburtstag gestalten soll. Mache ich das wie für ein Kind?

Quelle: Erziehungsthema des Monats