Förderung

Förderung

Wann welches Kind welche Förderangebote braucht, um sich gut zu entwickeln ist oft schwer zu entscheiden. Zumal inzwischen ein richtiger Markt entstanden ist, den es gilt kritisch zu hinterfragen.

Bildung ab 0?

Viele Mütter in der Krabbelgruppe, die ich mit Pia (8 Monate) besuche, haben für ihre Kinder noch andere „Angebote“ gebucht, zum Beispiel eine englisch-sprachige Spielgruppe, eine Musikgruppe oder Babyschwimmen. Sie meinen, man müsse so früh anfangen, um ein Kind optimal zu fördern – stimmt das?

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Englisch, Musik und so weiter

In unserer Stadt gibt es so viele Bildungsangebote für Kleinkinder, dass ich nicht mehr weiß, was und wie viel für Xenia gut ist. Wenn wir alle attraktiven Angebote nutzen würde, hätte Xenia schon einen vollen Stundenplan, aber sie ist doch erst drei Jahre alt!

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Stopp mit der Zerreißprobe zwischen Job und Familie!

Nein, niemand außer ein paar unbelehrbaren Traditionalisten will Frauen wieder an den Herd schicken.

Quelle: Engagiert - Die christliche Frau - Herausgeber: Katholischer Deutscher Frauenbund (KDFB) e. V.,

Willkommen in der Regelschule!

Deutschland hat sich verpflichtet, Kinder mit Behinderung auch an Regelschulen aufzunehmen. Doch eine inklusive Schule zu formen, die alle Kinder entsprechend fördern kann, braucht Zeit und Mittel. Die ersten Schulen haben damit begonnen. Vor ihnen liegt ein weiter Weg.

Quelle: Engagiert- Die christliche Frau, Ausgabe 6/2012

Wut auf das Baby

Ich reagiere oft so gereizt auf meinen Sohn (drei Monate alt), dabei haben wir uns doch so auf unser erstes Kind gefreut. Manchmal werde ich richtig wütend auf ihn. Das macht mir Angst. Woher kommt das, und was kann ich dagegen tun?

Quelle: Erziehungsthema des Monats