Geschwister

Geschwister

Geschwister sind nicht nur zum Spielen und zum Streiten gut: Sie verändern die Gewichte in der Familie – mit einem Kind wagt man Unternehmungen eher als mit zweien oder dreien. Geschwister helfen sich die Eltern auszuhalten und schließlich bauen Geschwister Brücken in die Umwelt, indem sie voneinander lernen.

Ablösung auf Mamas Schoß

Da liegt es in Mamas Arm und schläft. Am Lieblingsplatz des großen Bruders oder der großen Schwester! „Guck mal, dein Geschwisterchen“, sagt...

Quelle: Elternbrief 21

Attacke auf die Ritterburg

Vor Kurzem hat unsere Tochter Eva nach der Heimkehr aus der Kita die Ritterburg ihres großen Bruders zerstört. Aus heiterem Himmel - sonst ist sie so ein fröhliches und ausgeglichenes Kind! Sie selbst gibt keine Antwort auf die Nachfrage, was sie da geritten hat. Was können wir tun?

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Das Glück kennt keine Planung

Ohnehin lässt sich Familienglück nur sehr begrenzt planen. So bleibt das ersehnte Kind trotz aller Planung manchmal aus. Und selbst wenn’s klappt wie erhofft: Je nach Geschlecht und Temperament der Kinder ist hinterher doch oft alles anders als erwartet. Viele Eltern kennen...

Quelle: Elternbrief 10

Das Glück kennt keine Planung

Nach dem ersten Geburtstag ihres ältesten Kindes fangen viele Eltern an, intensiver über ein zweites nachzudenken. Dahinter steht oft die...

Quelle: Elternbrief 10

Das Pferd in der Kita

Tom und Marie sind Zwillinge und ein eingespieltes Team. Tom ist eher der Draufgänger und aktive Eroberer, zugleich aber sehr fürsorglich zu seiner Schwester und...

Quelle: Elternbrief 25

Die Geschwister im Schatten

Fachleute nennen die Schwestern und Brüder von behinderten Kindern geradezu „Schattenkinder“. Denn die Fürsorge für die behinderten Geschwister fordert ihre...

Quelle: Elternbrief 42

Die Herberge für den Abschied

Quelle: neue gespräche 1/2016

Die Sache mit der Lust und der Liebe

Wenn Kinder ein Geschwisterchen bekommen oder eine schwangere Frau sehen, erwacht bei vielen die Neugier: „Woher kommen die Babys?“ „Kann Papa auch ein Kind bekommen?“...

Quelle: Elternbrief 27

Eifersüchtig auf das Baby?

In einem halben Jahr erwarten wir unser zweites (Wunsch-)Kind. Ein bisschen bange machen uns dabei die Erfahrungen einer Nachbarsfamilie; deren vier-jährige Tochter nervt ihre Eltern seit der Geburt ihres kleinen Bruders mit heftigen Eifersuchtsanfällen. Wie können wir vorbauen, damit Anton (knapp 3) uns mit ähnlichen Reaktionen verschont?

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Familie

Familie von A bis Z, Das Thema "Familie" gliedert sich in folgende Unterthemen:

Quelle:

Ganz ähnlich und ganz anders

Warum Geschwister manchmal nicht mehr gemeinsam haben als Kinder aus verschiedenen Familien. Und warum die einen sich innig lieben und andere heftig aneinander leiden.

Quelle: neue gespräche 6/2010

Genies, Clowns und schwarze Schafe

Nicht allein die Geburtenfolge prägt die Beziehungen von Geschwistern. Mindestens genauso wichtig sind die Zuschreibungen der Eltern.

Quelle: neue gespräche 5/2001

Geschwister sind unersetzlich

Über Rivalitäten und Konflikte unter Schwestern und Brüdern reden alle. Und übersehen dabei ihre gegenseitige Faszination und eine Vielzahl von Lern- und Lebenschancen.

Quelle: neue gespräche 6/2010

Geschwisterlos

Unsere Tochter Laura ist drei Jahre alt und wird, da wir keine Kinder mehr bekommen können, ein Einzelkind bleiben. Das macht uns traurig, weil mein Mann und ich selbst viele Geschwister haben, die auch selbst wieder jeweils mehrere Kinder haben. Und wir sorgen uns, dass Laura als Einzelkind weniger soziale Kompetenzen entwickeln kann und möglicherweise sehr allein durchs Leben geht. Adoptieren wollen wir beide aber auch nicht. Was können wir sonst tun, um unsere Situation zu verarbeiten?

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Ich will wieder klein sein!

Clara ist immer so toll alleine eingeschlafen. Doch seit ihr kleiner Bruder auf der Welt ist, besteht sie darauf, dass mein Mann oder ich an ihrem Bett sitzen bleiben, bis sie eingeschlafen ist, und will auch ihren Schnulli wiederhaben. Was können wir tun?

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Nur nicht Partei ergreifen!

Was sich liebt, das neckt sich: Auch unter Geschwistern gilt diese Devise. In einem Moment können sie wunderbar miteinander spielen, im anderen kracht es fürchterlich....

Quelle: Elternbrief 32

Raushalten, Mama!

Unsere Zwillinge (7) streiten die neuerdings immer öfter. Es sind nicht mal große Dinge, um die es geht, eher um Spielzeug und ähnliche Kleinigkeiten. Neben mir versuchen mittlerweile auch unser Ältester (17) und unsere andere Tochter (13) zu vermitteln; oft streitet dann die ganze Familie. Was können wir tun?

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Schön, dass ihr euch streitet

Geschwister streiten mit Hingabe, auch wenn die Eltern es verbieten. Gut so, meint Alois Moos, denn nur so erlernen sie eine angemessene Streitkultur.

Quelle: neue gespräche 5/2007

Sorge um „Sandwich-Kind“

Ich mache mir Sorge um unseren mittleren Sohn (8). Marius war bisher immer unser „Vorzeigekind“, aber in letzter Zeit macht er ständig Schwierigkeiten. Wie sollen wir damit umgehen?

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Vorsicht, Vorurteile!

Bei manchen Eltern hat es einfach nicht geklappt mit dem zweiten Kind. Bei anderen sprachen die ungesicherten beruflichen Perspektiven dagegen. Oder die schlechten Erfahrungen mit Geschwistern in der eigenen Kindheit. Warum auch immer: Jetzt ist das Kind sechs Jahre alt, und es...

Quelle: Elternbrief 35

Wenn zwei sich streiten...

Simon und Paul (5 und 7 Jahre alt) streiten viel. Oft rufen sie mich dazu, damit ich den Streit schlichte. Das endet aber regelmäßig damit, dass ich die Böse bin. Was kann ich tun?

Quelle: Erziehungsthema des Monats

Wo der Spaß aufhört

Unsere beiden Ältesten machen sich seit ein paar Wochen regelmäßig einen Spaß daraus, ihren kleinen Bruder Michi (gerade 3) zu foppen. Mich ärgert das furchtbar, ich möchte ihn gerne davor beschützen.

Quelle: Erziehungsthema des Monats

„Da wächst ein Baby drin“

Auch das zweite Kind kommt zum ersten Mal. Die Erfahrung aus der ersten Schwangerschaft hilft, aber es gibt auch neue Herausforderungen....

Quelle: Elternbrief 17

„Er fragte uns: Muss ich sterben?“

Verändert eine Extremsituation wie die Krankheit Ihres Sohnes die Beziehungen innerhalb der Familie?

Ja. Es gab Momente, in denen mein Mann und ich so weit waren, dass wir einfach kein Krankenhaus und nichts, was damit zusammenhing, mehr sehen konnten. Dann...

Quelle: Elternbrief 38

„Er fragte uns: Muss ich sterben?“

Frau Dütemeyer, wie haben Sie erfahren, dass Ihr Sohn Krebs hatte?

Wir sind mit Steffen zum Kinderarzt gegangen, weil wir dachten, er hätte Mumps. Es war aber nicht Mumps, sondern Leukämie. Steffen war damals sieben Jahre alt.

Wie sah...

Quelle: Elternbrief 38

„Hallo, ich bin auch noch da!“

Alle lachen einen aus und erzählen Behindertenwitze und sagen: Wer ist eigentlich behindert: du oder dein Bruder? Und das Blöde ist: Ich kann fast mit keinem darüber reden, weil es keiner versteht. Meistens muss ich auch auf meine Mutter verzichten, weil sie zu sehr mit meinem Bruder beschäftigt ist.“

Quelle: Elternbriefe du + wir

„Mein Papa gehört mir“

Die kleine Tochter sieht, wie Vater und Mutter miteinander schmusen. Sie drängt sich dazwischen und sagt schimpfend zur Mutter: „Du sollst nicht mit dem Papa schmusen!...

Quelle: Elternbrief 26