Stichwort-Suche

Sphider-plus Ergebnisse für: 'Konsum*'. Ergebnis-Seite: 1
Results from database 1,
Info: Automatically reset to AND for this search mode.
Zeige Ergebnisse 1 - 10 von 29
  • Die Ostereier im Januar Worum geht es bei der Konsumerziehung wirklich? Und warum kann die „Pädagogik des Kirchenjahrs“ dabei helfen! »Durchstarter« finden das toll Was für ein einladen des Versprechen! »Wir machen den Weg frei«, steht auf dem ...
  • den Weg frei« nicht. Auch darum geht es, wenn von der Erziehung zum richtigen Konsumverhalten (Konsumerziehung) oder von der Erziehung zum vernünftigen Umgang mit Geld (Gelderziehung) die Rede ist. Wie immer, wenn es um Erziehung geht, sind d
  • problematische Konsumverhalten von Kindern und Jugendlichen. Da wird von Konsumabhängigkeit gesprochen, von Sucht und exzessivem Verhalten. Ist das wirklich so? Befinden sich Kinder und Jugendliche — oder zumindest viele von ihnen — tats
  • Also Entwarnung? Nein. Kinder und Jugendliche verhalten sich genauso konsumkonform, wie es die durch und durch von Konsum geprägte Gesellschaft ihnen vorgibt. Sie tun, was gesamtgesellschaftlich erwartet wird. Angebot und Nachfrage
  • und den eigenen Status gegenüber anderen aufzuwerten« — so der Bielefelder Konsumforscher Elmar Lange. Kompensatorischer Konsum »soll Defizite kompensieren, die aus dem Nicht-Lösen ganz anderer Konflikte entstanden sind. (Er) kann beisp
  • fließen. Zudem warnt Lange davor, das Kind mit dem Bad auszuschütten. »Jeder konsumiert im Lauf seines Lebens mehr oderweniger häufig auch kompensatorisch und gönnt sich etwas, um den Frustrationen des Alltags zu begegnen.« Hast du was, bist d
  • näheren Umfeld von Kindern und Jugendlichen? Können Kinder bei ihnen angemessenes Konsumieren »am Modell« erlernen? Haben sie es mit Erwachsenen zu tun, die souveräne Konsumenten sind? Wie gehen wir in der Familie mit unseren Konsum- Wünschen um? W
  • und Werte eine Menge bewirken. Als bestes Mittel zur Stärkung des souveränen Konsumverhaltens von Kindern und Jugendlichen hat sich dabei — wieder einmal — der Leitsatz bewährt: Macht die Kinder stark! Tut alles dafür, dass sie sich zu selbsts
  • zu fördern, sind jedenfalls Vorhaltungen, Kontrolle und Eingrenzungen. Die Konsumforschung belegt eindeutig: Ein autoritärer Erziehungsstil begünstigt Konsum genauso wie Überbehütung im Elternhaus. Eltern müssen also für sich klären, mit wel
  • Verbraucherbildung in Schulen: Das Rüstzeug für den Konsumalltag vermitteln Wie würden Sie entscheiden? Beim Einkaufen im Supermarkt fehlen Ihnen noch Äpfel. Sie entscheiden sich: - für Äpfel aus Deutschland. Hier sind die Transportwege am ...
  • des diesjährigen Weltverbrauchertages vorgelegt hat, um Näheres über ihr Konsumwissen zu erfahren. Und es ist diejenige Frage, die von den wenigsten Schülerinnen und Schülern richtig beantwortet wurde. Aber auch in anderen Konsumfeldern, e
  • Umtauschrecht, dem Internethandel oder der Kreditaufnahme, ist es bei den jungen Konsumenten um das Rüstzeug für den Alltag nicht zum Besten bestellt. So würden knapp 80 Prozent bei einer Online-Bestellung mehr angeben als nur ihre Adresse, und be
  • der Handy-Tarife wussten erstaunlich viele nicht, was die günstigste Variante ist. Konsum-Laien mit Recht auf Bildung Insgesamt wurde im Durchschnitt lediglich die Hälfte der Fragen von den 570 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern richtig bea
  • EG-Vertrag verankert ist. Die Fiktion des mündigen Verbrauchers Bildungslücken in Konsumfragen haben gravierende individuelle, soziale und gesamtwirtschaftliche Folgen. Beispiele sind Fehlernährung und Übergewicht, die hohe Zahl falsch abg
  • umso notwendiger, da es in einer zunehmend komplexen und von Anbietern dominierten Konsumwelt immer schwieriger wird, für sich individuell und für die Gesellschaft insgesamt die richtigen Konsumentscheidungen zu treffen. Beispiel: Bildung für Na
  • erregend sind unter anderem die Wissenslücken bei Fragen des Nachhaltigen Konsums als überlebenswichtiges Thema des 21. Jahrhunderts. Unsere größte Herausforderung im 21. Jahrhundert ist, die noch so abstrakt erscheinende Idee einer Nac
  • Sie stellt modellhaft Unterrichts- und Kurseinheiten zu verschiedenen Konsumthemen zum kostenlosen Download zur Verfügung. Auch der Fragebogen zum Weltverbrauchertag ist dort eingestellt, so dass jeder Interessierte sich und sein
  • Wirklich? Quelle: neue gespräche Die Ostereier im Januar Worum geht es bei der Konsumerziehung wirklich? Und warum kann die „Pädagogik des Kirchenjahrs“ dabei helfen! Quelle: neue gespräche Die verflüchtigte Solidarität Von Inklusion spüren ...
  • Quelle: neue gespräche Verbraucherbildung in Schulen: Das Rüstzeug für den Konsumalltag vermitteln Wie würden Sie entscheiden? Beim Einkaufen im Supermarkt fehlen Ihnen noch Äpfel. Sie entscheiden sich: - für Äpfel aus Deutschland. Hier ...
  • oder sogar nach-christlichen Umfelds und die vielfältige Oberflächlichkeit einer Konsum- und Mediengesellschaft tragen das ihrige dazu bei, dass ein Hineinwachsen in die Traditionen der Frömmigkeit erschwert oder gar unmöglich wird. Auf der ...
  • Sie eine Vielzahl von Artikeln zum Thema. Advent und Weihnachten feiern zwischen Konsum und Hektik einerseits und Sehnsucht und Erwartung andererseits. Das Heft Advent und Weihnachten – Zeit des Glücks – Zeit der Belastung will einen Weg für die ...
  • oft auch Frauen und Männer, die mit viel Augenmaß an die Aufnahme von Krediten für Konsumgüter (wie Autos, Unterhaltungselektronik oder Möbel) herangehen, durch unerwartete Ereignisse den finanziellen Boden unter den Füßen. Arbeitslosigkeit, ...
  • gemeinsamen oder getrennten Geldes neu aufwirft Paare mit sehr unterschiedlichem Konsumverhalten, bei denen zum Beispiel der eine geizig und der andere extrem großzügig ist Doppelt reich durch Offenheit In jedem Fall spiegeln die finanziellen ...
  • Eltern davor sitzen. Medienerziehung fängt also mit Nachdenken über den eigenen Konsum an. Ausnahmen bestätigen die Regel. Eltern begehen keine Sünde, wenn sie zum Beispiel einem kranken Zweijährigen eine DVD mit einem Stück aus dem ...
  • Zeit wohl ein Traum bleiben wird. Diese finanziellen Verhältnisse und die Konsumgewohnheiten der Familie bilden einen wichtigen Maßstab für die Höhe des Taschengelds. Gut, wenn Eltern offen und ehrlich darüber reden; dann fühlen sich die ...
Ergebnis-Seite: 1 2 3 Nächste

Die häufigsten Suchanfragen:

Suchbegriff Anzahl Ergebnisse Letzte Anfrage am

Visit Visit Sphider site in new window Sphider-plus