Stichwort-Suche

Sphider-plus Results for: '*Beziehung*'. Result page: 17
Results from database 1,

Displaying results 161 - 170 of 251 matches
  • ist. Sie werden sehen: Die gemeinsame Arbeit an der Abendgestaltung wird Ihre Beziehung zueinander noch stärker machen! Themen 2008 Hickhack am Abend Der Stress am Morgen Immer wieder sonntags... „Bei Mama dürfen wir das!“ Die Wut nach der ...
  • über die Krchengemeinde oder die Mitgliedschaft in einem Verein eine Beziehung zu knüpfen, die Ihrer Familie die vermisste Großmutter wenigstens teilweise ersetzt. Themen 2010 Wohin mit der Spielzeugflut? Hausarbeit: eine Zumutung? ...
  • gemütliches Heim. Der Alltag sieht oft anders aus: schlaflose Nächte, kriselnde Beziehung, keine Zeit mehr für sich. Trotzdem können Kinder das pure Glück bedeuten, wenn Paare aufgeschlossen mit den neuen Aufgaben umgehen. Zwei Aufgaben sind ...
  • die Partnerschaft. Sobald es da ist, müssen seine Eltern neben der Liebes- und Freizeitbeziehung eine „Arbeitsbeziehung“ aufbauen; zwei, die vorher relativ frei über ihre Zeit und über ihre Mittel verfügen konnten, müssen sich zu einem verlässl
  • einfach weil sie viel mehr Zeit mit ihm verbringen. Doch deswegen sind die Beziehungserfahrungen, die Mutter und Kind miteinander machen, nicht per se „wichtiger“ als die von Vater und Kind. Ein Spaziergang mit Papa bietet ganz andere Erl
  • in der frühen Kindheit nicht nur die Dinge in der Welt kennen, sie erforschen auch Beziehungen. Und sie wünschen sich ein verlässliches Elternteam. Eltern werden ist ein langjähriger Prozess mit immer neuen Herausforderungen. Manche Anstrengungen ne
  • durch diese Auszeichnung zweierlei: Wirklich wichtige Positionen gewinne ich durch Beziehungen zu anderen Menschen: als Vater, Eltern, Geliebte(r), Freund(in) … – immer ist es der andere, der mir eine unwiderrufliche Bedeutung zuspricht. Und: Für ...
  • Kindes angepasst und erleben sich als kompetent im Umgang mit dem Kind. Auch die Beziehungen der Eltern untereinander und zu ihrer sozialen Umwelt haben sich auf einem neuen Niveau wieder stabilisiert. Mit dem zweiten Lebensjahr beginnt ein neuer ...
  • in der individuellen Familiengeschichte angesehen. Aus der ursprünglichen Zweierbeziehung wird eine Dreierbeziehung. Die besondere Schwierigkeit in der Geburtsphase besteht vor allem darin, dass sich einerseits die Situation kontinuierlich
  • empfindet die Mutter trotz-dem intensive positive Gefühle für das Baby. Die Partnerschaftsbeziehung scheint in dieser Zeit sehr belastet zu sein. Die Eltern erfahren den Verlust des früheren Lebensstils; ab jetzt muss immer auch mit den Be
  • die unter anderem zur Pflege sozialer Kontakte genutzt werden können. Die Partnerbeziehung wird jetzt grundlegend anders erlebt als vor der Geburt. Viele Paare erleben eine Traditionalisierung der Geschlechterrollen. Diese Beurteilung
  • Beitrag zur Vorsorge gegen sexualisierte Gewalt leisten. Verlässliche Eltern-Kind-Beziehungen und Offenheit im Gespräch – auch über Fragen der Sexualität – sind die beste Grundlage dafür. Dazu will unser Eltern­brief Sie ermutigen. ...
  • mit ihren Kindern das Leben teilen, schaffen sie die beste Voraussetzung für die Beziehungsfähigkeit ihrer Kinder zu anderen – und zu Gott! Eltern, die mit ihren Fragen nicht allein bleiben wollen, können in ihrer Gemeinde das Gespräch mit ...
  • doch die Intuition, die Spontaneität, die eigenen Gefühle und die persönliche Beziehung zu meinem Kind völlig auf der Strecke. Elternsein kann ich nicht lernen, sondern ich habe entweder Lust, lerne den eigenen Frust im Spiegel zu genießen und ...
  • Entwicklung nur aus der Ferne mit. Dass sie als Kellnerin jobbte, ihre wechselnden Männerbeziehungen, Selinas Geburt. Vorübergehend musste unsere Enkelin bei einer Pflegefamilie leben, weil das Jugendamt ihre Betreuung nicht gewährleistet sah. Bis ...
  • Nur die Bereitschaft und Fähigkeit zur Veränderung kann die Stabilität von Paarbeziehungen und Familien sichern. Grundbedürfnisse in eine gute Balance zu bringen Von Anfang an streben Menschen nach Geborgenheit und Sicherheit , vor allem ...
  • Anfang an streben Menschen nach Geborgenheit und Sicherheit , vor allem auch in Beziehungen. Ein Baby könnte kaum überleben ohne zuverlässige Bezugspersonen. Und wenn eine Paarbeziehung auseinander geht, leidet jedenfalls der, dem die Trennung au
  • Eltern die besten Voraussetzungen, dass ihre erwachsenen Kinder später in ihren Partnerbeziehungen und Familien ihrerseits die richtige Balance zwischen den beiden Grundbedürfnissen zu finden imstande sind. Stabilität ist nur durch Veränderung zu
  • kritisches Ereignis – auch wenn der Nachwuchs von beiden erwünscht war. Aus der Zweierbeziehung („Dyade“) wird ziemlich plötzlich eine Dreierbeziehung („Triade“); bei Paaren mit kleinen Kindern bleibt nach dem „Babyschock“ in ihrer Beziehung nich
  • – vor allem wenn die Männer zuerst in Rente gehen – verändert die bisherigen Beziehungsmuster vieler Paare dramatisch. (Loriots „Papa ante portas“, wenn auch überzeichnet, lässt grüßen.) Spätestens jetzt macht sich der Alterungsprozess bemerkb
  • Entwicklung von Väterlichkeit und Mütterlichkeit – und das, ohne die Qualität der Liebesbeziehung auf der Mann-Frau-Ebene zu verlieren. Versöhnen und Loslassen In der dritten Entwicklungsphase, also bei Paaren mit heranwachsenden Kindern ist vor al
Result page: Previous 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 Next

Most popular queries

Query Count Results Last queried

Visit Visit Sphider site in new window Sphider-plus